home page start DJ7RI  Impressum

12. Digital Modes + SSTV


Inhalt / topic:
auf dieser Seite:
SSTV Grundlagen(Frequenzen s. SSTV engl. Übersetzung. Technik s. SSTV Technikseite. Programm download Hinweise s. LINK Seite)
Mein SSTV PRAXIS Tip mit USB Webcam live dabei, Rx-Fenster im sep. Fenster
SSTV Starting SSTV english translation
PSK31 eine Einführung with english translation (Programm download Hinweise s. LINK Seite)
FSK441 Einführung und Erfahrungsbericht v. 2004 starter info in english (Programm download Hinweise s. LINK Seite)
Literaturhinweise: literature SSTV, PSK usw.


SSTV - Slow Scan Television

Beim Seitenwechsel auf diese Seite wird der typische SSTV Ton abgespielt. (z.Zt. nicht aktiviert)
Start this page and you can hear SSTV sound (NOT activ for the moment)

SSTV macht es möglich den Sprechfunkverkehr durch Standbilder zu ergänzen. Mit der Betriebsart Slow Scan TV werden farbige Bilder mit einer höchst ansehnlichen Detailschärfe gesendet und empfangen. Da dies mit der üblichen Audiobandbreite eines Sprechfunkgerätes erfolgt, benötigt man für die Übertragung der Daten fast 2 Minuten pro Bild (Martin 1 Mode). Benutzt man statt eines speziell für den SSTV-Betrieb entwickelten Gerätes den PC und passende Software, ist als Bindeglied zwischen PC und Sender/Empfänger noch ein Modem nötig. Alternativ ist auch der direkte Anschluß der Audioschnittstellen möglich. Dabei sind die NF-Wege galvanisch zu trennen um keine Brummschleifen zu erzeugen. Weiter unten auf der Seite eine kleine Auswahl von gearbeiteten sstv-Stationen. Die eigene Ausrüstung besteht aus einem Kenwood Sende/Empfänger TS50 mit Einfach-Modem (Schaltung auf der Seite SSTV TECHNOLOGY) und 3el Yagi-Antenne. Dazu ein 90 MHz-PC und das SSTV-Programm GSHPC ( DOS ). Seit 2003 auch die Software MMSSTV und Digital SSTV

MMSSTV ist ein sehr gut gemachtes, komfortables Programm für die Betriebsart SSTV. GSHPC von dl4saw ist ein DOS Programm und arbeitet selbst auf meinem alten Laptop mit nur 8 MB RAM, benötigt aber ein einfaches Modem. MMSSTV benötigt entsprechende Audioverbindungen zum Tranceiver und es kommt erst auf einem schnellen PC (bei mir 1,8GHz-512MB RAM)mit genügend RAM Freude auf. Ist ein Anschluß für eine Videokamera ( FBAS oder USB ) vorhanden, ist es leicht möglich quasi "live" Bilder zu senden. Ein webcam Program speichert dabei laufend Bilder in einen geöffneten Ordner, auf den man z.B. am rechten Bildrand zugreifen kann. Mit der "drag and drop" Funktion (ziehen und ablegen) kann man die entsprechende Bilddatei über das Sendefenster legen und über einen evt. zuvor eingeblendetes Fenster zur umfangreichen Bildkorrekturmöglichkeit in knapp einer Sekunde zur Sendung vorlegen. Der kostenfreie download für Funkamateure macht das Programm besonders attraktiv und läd zum mitmachen auf den SSTV Frequenzen ein. Die Bedienungsanleitung des verwendeten Tranceivers gibt Auskunft ob die Sendeleistung bei SSTV reduziert werden muß.

Mehr über meine verwendete Station auf der Seite START+WELCOME.

Slow scan television makes it possible to receive pictures from another point of the world, far away. Its in color and has good enough quality to see many details. Because this mode use the audio bandwidth only, you need 2 minutes for one picture(Martin mode). You need a modem if you use the computer and SSTV-software instead of a special stand alone hardware . Another way is to connect the PC via the audio interface direct to the transceiver. Please reduce hum and noise with build in transformers between transceiver and the audio interface of the computer for example. Please adjust the sound card output of the PC to a sinus for a small bandwidth. Which frequencies are used for SSTV see in the table below. You have to understand the frequencies for the center of the activity. You can use channels around if free. Please use a 3 KHz space between other stations. Listen to the channel more than 2 minutes to be sure that the frequency was unused. A little down there are some SSTV pictures I received on shortwave.

MMSSTV is a very nice SSTV program with much good features. Long time I was busy with GSHPC, made by dl4saw. This DOS program can be also installed on old computers with low CPU rate and small RAM(100MHz CPU and 8MB RAM of my laptop are ok). A circuit diagram for a simple modem is found on my page SSTV technology. For MMSSTV you need a quick Computer and large RAM (Good are 1,8GHz CPU and 512MB RAM) to be happy with it.

Do you have inputs for a video camera (composite and/or USB) its easy to send live pictures. A webcam program save your picture every second and its possible to use the open file for the drag and drop function. No problem to set the video data file to the position of the transmit window.  Thats a way to be very quick ready to transmit live. This SSTV freeware program will allow you to be qrv on SSTV frequencies without high cost. Only two audio connections must be made and if you want make a simple circuit to switch the PTT yourself. What do you think about it. Try SSTV  for a new mode and you will have much more fun with your hobby. Read your transceiver manual if reduced power for SSTV transmission is necessary. Have a look to my LINK page. Some about technology you find on my page SSTV TECHNOLOGY.

More about my station see page START+WECOME .

Beispielfrequenzen ( Zentrum der Aktivität, Center of activity) slow scan frequencies

80 m-Band

 3.735 MHz

 6 m Band

FM not allowed

40 m-Band

 7.037 MHz

 6 m Band

FM nicht zugelassen

20 m-Band

14.230 MHz

 2 m Band

144.500 MHz

15 m-Band

 21.340 MHz

 70 cm Band

 432.500 MHz

10 m-Band

 28.680 MHz

 

 

 > zurück an den Anfang / back to the topic <

Mein SSTV Praxis Tipp

Eine recht komfortable Lösung für den SSTV Betrieb erlauben Computer mit der Möglichkeit mehrere Bildschirme parallel zu nutzen. Eine dieser Einstellungen habe ich an meinem Labtop ausprobiert. Voraussetzung ist ein zweiter Monitor (bei mir ein analoger Monitor oder TV Empfänger mit Videoeingang) und eine Grafikkarte, die die folgenden Einstellungen ermöglicht, bei mir z.B. ATI Mobilitiy Radeon 9000 IGP  oder bei meinem PC  die Karte  Medion Radeon 9800XL.

1) Die rechte Maustaste in den Desktop geklickt öffnet das Fenster für die Anzeige. Weiter über
Eigenschaften bis Einstellungen. Ist die Grafikkarte geeignet, kann ein zweiter, z.B. der über TVout angeschlossene Monitor markiert werden.
2) Ein Häkchen vor >
Desktop um diesen Monitor erweitern< setzen.
3) Mit >
Übernehmen bzw. ok< wird das Einstellfenster verlassen.
4) Mit der linken Maustaste das Empfängerfenster des SSTV Programms MMSSTV oben festhalten und z.B. nach rechts auf den zweiten Monitor verschieben.
5) Ich habe die Philips USB Webcam SPC200NC (19Euro) installiert. So bekommt man auch ohne Videoeingang Live Bilder in den PC.
6) Ein Web Upload Programm installieren, z.B.
Pryme. Ist die Vorschau aktiviert, sieht man dort das Bild der USB Webcam.
7) Mit 2 Klicks ist mit dem Programm
Pryme ein Livefoto in der dafür vorgesehenen Log Datei abgelegt.
8) Eine Verknüpfung zu dieser Datei, auf dem Desktop abgelegt, ermöglicht nun per drag and drop (ziehen und ablegen) die Übernahme des Fotos in das Sendefenster von MMSSTV.

9) Mit einer .bat - Datei lassen sich beide Programme und auch das Verzeichnis für die erzeugten Bilder mit einem Doppelklick öffnen. Dazu öffnet man unter Windows den Editor im Programmverzeichnis Zubehör. Dort gibt man die Pfade zu den Programmen bzw. Verknüpfungen dazu, gefolgt von .lnk, ein.
Beispiel:
"C:\Dokumente und Einstellungen\JS\Desktop\AFU\MMSSTV_Progr.lnk"
"C:\Dokumente und Einstellungen\JS\Desktop\Log.lnk"
delay 2
"C:\Dokumente und Einstellungen\JS\Desktop\BILDBEARBEITUNG\Pryme.lnk"

Mit dem Befehl delay 2 wird Pryme um 2 Sekunden verzögert aufgerufen und liegt damit oben. So kann das Pryme Aufnahmefenster nach dem Programmstart leicht an die gewünschte Position gezogen werden. Das Pryme Fenster kommt nämlich immer in der Bildmitte. Die im Editor geschriebenen Zeilen werden dann   mit speichern unter    z.B. auf dem Desktop unter dem Namen SSTV gespeichert. Mit dem Doppelklick auf das Icon SSTV ist dann alles schnell gestartet.

Nach etwas Übung eine schöner Spaß mit live Aufnahmen und empfangenen Bildern im Großformat

Ich suchte ein SSTV Programm, dass per Knopfdruck ein Bild von einer Webcam in das Sendefenster übernimmt und habe es mit Hilfe von do1wgk gefunden, s. meine Liste über PC Programme für SSTV am Schluß der Liste


 

 

 

 

 

 

 Kolumbien

 Reunion

 Jan Mayen

 Alaska

Argentinien

 

 

 

 

 

 Japan

 Türkei

 Australien

 Venezuela

 Südafrika

 

 

 

 

1.SSTV-Bild, digital gesendet am 24.02.03 von dg1lag übertragen mit.Digital SSTVbeta

 

 

 

 

 

PC Programme für SSTV. For english people: you find a link idea for SSTV program on my LINK page

1.)    GSHPC

entwickelt von DL4SAW auch als SAW-Scan bekannt Arbeitet bei dj7ri mit Einfach Modem prima. Qrv KW+2m.

dos-Programm, 14 Vorschaubildchen(Ikonen) 2 Fenster je für TX und RX. verschiedene Schriftgrößen arbeitet problemlos mit den einfachsten PC. Besonders die bedienerfreundliche Oberfäche über shortcuts erfreut dj7ri. Nicht so Mausaktiv, schont die Kalkschulter :-)
Easy DOS Programm, runs on perfect old PC with low performance, TX and RX window, neads simple modem (find on my sstv technic page)

2.)    JVFAX

 bitte schickt mir Beschreibungen und Erfahrungsberichte per mail. Auf meiner LINK Seite biete ich eine englische Seite für Infos an.

3.)   PROSCAN

 bitte schickt mir Beschreibungen und Erfahrungsberichte per mail. Auf meiner LINK Seite biete ich eine englische Seite für Infos an.

4.)   MSCAN

Vertrieb CombiTech Holland (Info 1997), PA3GPY

 Für Windows95 und höher  bitte schickt mir Beschreibungen und Erfahrungsberichte per mail. Auf meiner LINK Seite biete ich eine englische Seite für Infos und download an.

5.)    EZSSTV

 bitte schickt mir Beschreibungen und Erfahrungsberichte per mail. Auf meiner LINK Seite biete ich eine englische Seite für Infos an.

6.)  WinPix Pro

 bitte schickt mir Beschreibungen und Erfahrungsberichte per mail. Auf meiner LINK Seite biete ich eine englische Seite für Infos an.

NEUE SSTV PROGRAMME

 bitte schickt mir Beschreibungen und Erfahrungsberichte per mail. Auf meiner LINK Seite biete ich eine englische Seite für Infos an.

7.) DIGITAL-SSTV beta24/DEC/02

wyman1x

Diese Version erlaubt die Bildübertragung auf digitale Weise. Das Programm ist eine Test-Grundversion ohne den gewohnten Komfort. Auf komfortable Texteinblendungen hat man verzichtet. Die Telefonie bekommt hier wieder Bedeutung. Wichtig! Sende- und Empfangswege dürfen die Audiosignale nicht verzerren ! Bekommt man nach dem Test Lust auf mehr? dj7ri ist für Versuche qrv. Sked willkommen.

8.)   MMSSTV Version 1.09
my Last version: 1.10/1.11

von JE3HHT und vielen anderen

Die Freeware-Version ist in englischer Sprache, ebenso der erklärende Text. Das Wörterbuch muss also in Reichweite liegen. Günstig ist d. Kontakt zu einem versierten user, der einem die wichtigsten Schritte zu diesem komfortablen, umfangreichen Programm erklärt. Es ist sehr mausorientiert, und mit einem modernem Rechner ab 200 MHz und Soundkarte zufrieden. Herkunft+Link für download kläre ich noch.
Freeware with all features you want. Good for 200 MHz uC and up. Running under windows. I love it.

Mehr Infos und Programmangebote

auf der CD ROM im Sonderheft 2003/4 der Zeitschrift "funk"

SUCHE   Wanted
Gefunden  found

Ich suche ein SSTV Programm, dass per Knopfdruck ein Bild von einer Webcam direkt in das Sendefenster übernimmt? Want a program which aloud me to transfer a picture from my USB Webcam direct to the transmit window of the SSTV program.
>> Attention: do1wgk helps me to find the program "digital master 780" and "ham radio de luxe". This program has the wanted option. Thanks

Hier hat mir DO1WGK weitergeholfen. Das Programm "Digital Master 780" als Teil des Programms HAM RADIO De LUXE, Beta version 5 hat diese gesuchte Eigenschaft. Danke

> zurück an den Anfang / back to the topic <


 

DIGITAL MODE immer öfter wird der Computer als PC zum Hilfsmittel im Amateurfunk. Erfolgreich hat sich Packet Radio als "drahtloses Internet für Funkamateure" und andere Betriebsarten wie SSTV mit dem PC durchgesetzt. Eigene Versuche und Erfahrungen mit weiteren "digitalen" Betriebsarten möchte ich hier beschreiben.

PSK 31ist eine Art Funkfernschreiben. Die hier angewendete geringe Frequenzshift erlaubt geringe Empfängerbandbreiten wie bei CW zu nutzen. Ein Grund schon mit geringsten Sendeleistungen große Entfernungen zu überbrücken. Das wird besonders beim portablen Einsatz oder bei Störungen wie TVI und BCI aber auch beim Personenschutz nützlich sein. Zur Auswahl stehen diverse Programme, die über die Soundkarte und eine COM Schnittstelle des PC leicht  mit der Sende- Empfangsstation kommunizieren können. Somit wird kein aufwendiges Interface oder gar Modem benötigt. Die COM Schnittstelle bedient dabei die PTT des Tranceivers über eine einstufige Transistorschaltung.

Da während einer Sendung dauernd Leistung abgegeben werden muß, ist die Sendeleistung nach Datenblatt des Tranceivers einzustellen. Wenn üblicherweise der Betriebsartenschalter auf SSB steht, wird die Sendeleistung auf höchstens 50% der maximal möglichen SSB-Leistung reduziert werden müssen. Gut wäre eine vorhergehende Temperaturkontrolle damit die Endstufe keinen Schaden erleidet. Meine Vorschläge zur Leistungseinstellung müssen nicht auf jeden Fall zutreffen. Haftungsansprüche durch Fehlbedienung sind daher ausdrücklich ausgeschlossen. Wird PSK31 über die Soundkarte betrieben, ist es notwendig die Pegel mit einem Oszilloskop zu überprüfen. Gibt es HF Einstrahlungen in den PC? Wird der Ausgangspegel auf der PC Seite zu stark angehoben, ergeben sich schon verzerrte Signale in der Soundkarte. Solche begrenzten Audiosignale führen dann zu störenden Bandbreiten. Auch scheint mir die Lesbarkeit dabei abzunehmen. Weniger ist also "mehr".

Für den Empfang bei starker Frequenzbelegung sollte die Möglichkeit genutzt werden, den RX von der SSB Bandbreite auf kleine Bandbreite zu schalten, z.B. wenn ein CW Filter vorhanden ist. Dies ist auch bei meinem TS 50 in der Menueauswahl möglich. So regeln starke Signale das evt. schwache Nutzsignal nicht weiter herunter. Dabei ist auch eine IF-Shift nützlich. Man verschiebt das ZF-Filter und störende Signale werden reduziert.

Versuche mit PSK31 und einem einfachen 100 MHz Laptop gelangen ohne Probleme. Die Audioverbindungen konnten direkt mit dem Tranceiver verbunden werden. Es bedurfte keiner galvanischen Trennung z.B. durch Übertrager.

Angenehm ist die automatische Bedienung der Sender PTT vom PSK Programm aus. Die Schaltung dazu findet sich auf meiner Seite für SSTV Technik.

Bevorzugte Frequenzen für PSK31:

1,838 / 3,6 / 7,04 / 10,11 / 14,07 / 21,07 / 24,92 / 28,12 / 50,5 / 144,15 / 430,15 / 1200,15 MHz

PSK 31 is a mode like rtty. Low frequency shift makes it possibly to use small bandwidth. So you don't need very high power. Most of the PSK31 people do not use much more than 50 Watts and are able to contact stations in far away countries. Because PSK31 made effective output power, you must normally reduce the power of your transceiver. To use low power is good for portable stations and to reduce problems with bci and/or tvi at home. You can choose between many low cost programs. A simple circuit between com connection of the computer and TX PTT controlled the transmitter. The audio interface is easy self made.

Please do careful tune the audio signals. Too much output at the audio card produce unwanted emissions and is not well for the wanted small bandwidth. So control the PC output with a scope for fine sinus wave. Attention: Do not adjust the audio level by other programs. Remember: all people want a clear frequency as possible. Thanks!

For a clear PSK31 receiving its much better to switch from USB/LSB filter to a narrow filter, may be the same filter you do use for CW mode. Other strong signals do not reduce the receiver sensitivity by AGC now. The IF shift is good for the same effect. I can do it with my TS50, Kenwood Transceiver, with a good result. Test the possibilities of your transceiver.

No problem with PSK31 and 100 MHz old Laptop. Only simple audio connections are needed without transformers or something else. To switch the PTT by the PC COM connection is very easy. You find a circuit on my page for SSTV technology. More about PSK see my LINK page.

these frequencies are used for PSK31:
1,838 / 3,6 / 7,04 / 10,11 / 14,07 / 21,07 / 24,92 / 28,12 / 50,5 / 144,15 / 430,15 / 1200,15 MHz

> zurück an den Anfang / back to the topic < 


 

Meteorscatter und FSK441:FSK441 ist ein Programm, dass über die Soundkarte und eine COM Schnittstelle des PC mit der Sende- und Empfangsstation verbunden wird. Das Programm soll den vorbereiteten Standardtext über einen längeren Zeitraum ( i.d.R. 30 Sekunden ) mehrfach aussenden. Mit der hohen Übertragungsrate eines 4-Tonsignals wird die Information über die, für meistens nur Bruchteile einer Sekunde vorhandene, ionisierte Spur eines verglühenden Meteoriten reflektiert. Die Reflexionsbereiche in etwa 100 Km Höhe erlauben dann Funkreichweiten auf UKW von ca. 800 - 2000 Km.

Meteorscatter and FSK441:FSK441 is a program which used the soundcard and COM of your PC to transmit 30 seconds data then it switch over to receive for 30 seconds. The data must be transmitting very often and quick in this time. FSK441 mode generate a four tone signal which makes it possibly to use the very short reflection of the down coming meteor (40 msec and up). By this way you can reach stations in a distance of 800 - 2000 km.

Meteorscatter ( MS ) und ein Erfahrungsbericht vom Jan. 2004: Immer beliebter werden Anwendungen im Amateurfunkbereich durch den PC: Logbuch, Packet Radio, SSTV, „digitale“ Betriebsarten wie PSK, MS und andere. Solltest Du, als „Normali“, mal ein Gefüdel, Gezwitscher oder hartes Mehrtongebrubbel irgendwo auf den Amateurfunkfrequenzen hören, dann muß es nicht unbedingt ein unberechtigter Frequenznutzer oder Schwarzfunker sein.

Spezialprogramme wie unter WJST von K1JT sind speziell für die Kommunikation auf VHF-SHF mit schwachen Signalen und MS gedacht. Als Download vom Internet oder von der Heft CD der Zeitschrift „Funk“ stellt das Programm die Grundlage zur Verfügung um z.B. auf 2m Meteoritenreflexionen für den Funkbetrieb zu nutzen. Allerdings ist hier für den erfolgreichen Betrieb u.a. die genaue Systemzeit auf dem PC und die genaue Arbeitsfrequenz des TX/RX einzustellen.

Der Zeitabgleich im Internet wird oft vom Betriebssystem aus möglich, ist aber auch im Vergleich mit einer Funkuhr problemlos auf die Sekunde einzustellen. Erheblich schwieriger ist wohl die genaue Frequenzbestimmung. Um schwache Signale besonders gut dekodieren zu können, sollte die Differenz zwischen der Sendefrequenz des Funkpartners und der eigenen Empfangsfrequenz möglichst kleiner als 100 Hz sein. Der von mir benutzte, betagte FT 720 R war daher nur bedingt tauglich. Vom Einschaltzeitpunkt an und über 30 Minuten intermitierenden Betrieb änderte sich die Frequenz um etwa 700 Hz. Dies konnte von mir nur mit einem vorher aufgewärmten Funkmessplatz Stabilock 4040 kontrolliert werden. Während der Sendepausen deckte ich die Lüftung des Tranceivers ab, um die Temperatur zu halten. Vor dem MS-Betrieb ist mit geeigneten Messmitteln die Sende- und Empfangsfrequenz mit den Anzeigen des Funkgerätes zu vergleichen um ggf. eine Korrektur bei der Einstellung zu berücksichtigen.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit den Empfänger mit der Empfängerfeinverstimmung auf die Sendefrequenz der Gegenstation nachzustellen. Dazu wird von dem Programm die Frequenzdifferenz in brauchbaren Grenzen angezeigt. Leider verliert man dann oft einen lesbaren Reflexionsdurchgang. Keinesfalls sollte der Haupteinstellknopf für die Frequenz dafür benutzt werden, denn dann muß u.U. auch die Gegenstation wieder nachstellen. Ideal also, wenn gleich alles stimmt. Wenn während der Verbindung, die bis zu 50  Minuten dauern kann, die Frequenz des benutzten Tranceivers „wandert“  bedarf es einer dauernden Kontrolle und Nachstimmung. Dazu koppelte ich die Referenzfrequenz in Abständen kurz auf meinen RX. Durch eine stabile Referenzfrequenz z.B. aus einem temperaturkompensierten Oszillator oder einer externen Referenz wird der Betrieb sicherer und weniger hektisch.

Leider stellte ich bei meinem PC zusätzlich eine anfängliche Schwankung in der Empfindlichkeit der Soundkarte fest. Dieser Effekt sollte ebenfalls überwacht und korrigiert werden. Der laufende Kontakt mit einem Packet DX-Cluster half mir Aktivitäten abzustimmen. Ich halte ihn, ob drahtlos oder per Internet, für unverzichtbar.

Bei den Vorbereitungen zum MS-Geschehen  im Jan. 04 habe ich vorher eine defekte Quarzlampe in einem nahen Industrieunternehmen und einen defekten Staubsauger  per Peilung ermittelt und die damit verbundenen, zeitweisen Prasselstörungen mit etwa 10dB ü. Empfängerrauschen ausgeschaltet. Mit meiner Antenne (ca. 14 dBi) und 100 Watt an der Antenne gelangen auf 2m (Anruffrequenz 144,370) Verbindungen mit 9 Ländern und Entfernungen bis über 1800 Km.

bevorzugte Frequenzen für FSK 441: im 2m Band: 144,370 +- 20 kHz

Wie früher Meteor Scatter betrieben wurde, kann man im CQ DL Heft 9/94 ab Seite 183 nachlesen. Dort findet man auch eine Tabelle über die Meteoritenschaueraktivitäten über das Jahr verteilt. Zur Station benötigt man ca. 100 Watt und eine 10 el. Yagi Antenne. Die dort vorgeschlagene Ausrüstung mit Speichermorsetaste und Kassettenrekorder gehört allerdings der Vergangenheit an.

Der erste Versuch von Mitteleuropa kann wie folgt aussehen: Die Antenne wird nach Norden auf die Bake SK4MPI ausgerichtet, der Empfänger auf die Frequenz eingestellt. Jetzt geduldig einige Minuten lang lauschen. Wird die schwedische Aurorabake plötzlich deutlich als "Ping" oder als "Burst" hörbar, war das eine Reflexion an einer Meteoritenspur. Bei entsprechender Aktivität durch Meteoritenschauer ist auch ein Hörversuch auf der Anruffrequenz 144,370 MHz interessant. Wer kann, sollte Meldungen auf dem Packet Radio DX Cluster verfolgen. Viel Erfolg.

Programmauswahl s. Heft CD der Zeitschrift Funk und LINK Seite

weitere Infos auf der homepage von dj4uf s. LINK Seite, Anmerkung: Der Browser OPERA hat mit der Seite noch Probleme.

> zurück an den Anfang / back to the topic <

Literaturhinweise

1) TV Amateur, Fachzeitschrift der AGAF, bringt regelmäßig Infos über SSTV. Beispiel Heft 131, S46. zusammengestellt v. DL4KCK
z.B. von DK4PL: Probleme mit Soundkarten on board
von K3ASI: ungewollte Echoeffekte der Soundkarte
Möglichkeit zum Empfang von 8 sek SW SSTV Bildern, z.B. für Restauration.
2) Informationen zu den Internetseiten eqsl.cc und qrz.com gibt es auf der Seite FAQ unter Internetfragen.
3) Im CQ-DL Heft 6/98 Seite 474 findet man einen Artikel über PSK.
4) Programmauswahl: s. Heft CD der Zeitschrift Funk, Sonderheft 2003/4 oder auf meiner
LINK Seite.